Presse - Georg-Meistermann-Grundschule in Wittlich

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Presse

Datum: 02. Juli 2013 Trierischer Volksfreund

Von Büchereigespenstern und lesenden Raben


Die Kinder der dritten Klassen der Georg-Meistermann-Grundschule und der Grundschule Friedrichstraße sind jetzt fit für die Stadtbücherei. Ein Jahr lang haben sie im Rahmen der Aktion Pro Lesen die Bücherei regelmäßig besucht und dort gelernt, wie die Ausleihe funktioniert und was es dort alles gibt.


Fit für die Bücherei: Jede Klasse präsentiert das Gelernte auf spezielle Weise. TV-Foto: Nora John

Wittlich. Es ist ein ziemliches Gewusel im Wittlicher Haus der Jugend. 135 Drittklässler suchen sich laut schwatzend einen Platz. Sie sind aufgeregt, denn jetzt steht ihre Präsentation an. Jeder der dritten Klassen der Georg-Meistermann-Schule und der Grundschule Friedrichstraße hat die Erlebnisse aus einem Jahr Bibliotheksbesuch anders für eine kleine Vorstellung interpretiert. Die Kinder von der Friedrichstraße zum Beispiel rappen über die Vorteile von Büchern. Und dass sie bei der Vielzahl der unterschiedlichen Werke die Qual der Wahl haben.andere Klasse hat dem Büchereigespenst Valerie ein eigenes Buch gewidmet. Die Kinder lesen aus ihrem eigenen Werk vor. Leider zum Teil sehr leise, so dass nicht jeder im Raum den Inhalt verstehen kann.
Aber Bücherei-Leiterin Annette Münzel verspricht, dieses Buch in den Büchereibestand einzuarbeiten, so dass jeder die Gelegenheit hat, hier einmal nachzulesen, was dem Gespenst in Wittlich so alles widerfährt. Die Kinder machen bei allen ihren Darbietungen deutlich, dass die Besuche im Abstand von etwa vier bis sechs Wochen in der Bücherei Spuren hinterlassen haben.
Vor allem Annette Münzel bekommt viel Lob und Dank von den Kindern. Und auch die Plätzchen, die es vor Weihnachten gab, finden im Nachhinein viel Anerkennung. Wie Münzel versichert, wurden die aber vom Büchereigespenst gebacken. Besonderen Applaus bekamen die Kinder der Georg-Meistermann-Schule für ihren selbst gemachten Zeichentrickfilm. Sie stellten den bücherversessenen Raben vor und sein Gegenüber, die computerspielende Katze. "Kann man damit twittern?" fragt die Katze. "Nein, das ist ein Buch", ist die immer gleiche Antwort. Zum Schluss ist auch die Katze dem Buch verfallen, verspricht aber, es "wieder aufzuladen", wenn es ausgelesen ist.
Mit der Aktion Pro Lesen haben die Kinder gelernt, sich in der Bibliothek zu orientieren, und sie haben jetzt den Büchereiführerschein. Jedes Kind durfte ein Buch auswählen, das jetzt in den Bestand eingearbeitet wird. noj


Datum: 12. Juni 2013 Trierischer Volksfreund

128 Schüler trotzen dem Regen

So viele Teilnehmer wie noch nie zählte das Athletic-Team Wittlich beim Schwimm- und Lauf-Kombinationswettkampf im Wittlicher Vitelliusbad und Stadtpark.


Wittlich. Schwimmen im Regen, Laufen im Regen, auch die widrigen Bedingungen hielten 128 Mädchen und Jungen zwischen acht und 14 Jahren nicht davon ab, am sogenannten "Swim & Run" in Wittlich teilzunehmen. "Wir hatten einen 50-prozentigen Teilnehmerzuwachs, auch durch die Beteiligung der Grundschulen", freut sich Organisationsleiter Jörg Klein vom Athletic-Team.
Nach zwei Bahnen im 50-Meter-Becken des Freibads ging es für die jungen Sportler auf eine 1,2 Kilometer lange Laufrunde durch den Stadtpark.
Mit Julia Kuntz vom LC Bingen in 8:52 Minuten und Nils Jung vom saarländischen Club Tri-Sport Saar-Hochwald Merzig in 7:48 Minuten waren diesmal auswärtige Nachwuchssportler die schnellsten. Außerdem beteiligten sich die Schüler von insgesamt neun Grundschulen an den im Rahmen des "Swim & Run" durchgeführten Kreismeisterschaften. teu
Ergebnisse 100 Meter Schwimmen und 1200 Meter Laufen (Platz 1-3):

Mädchen: W14/15: 1. Luisa Neuber (ATW) 9:26 Minuten. W12/13: 1. Julia Kuntz (LC Bingen) 8:52, 2. Hannah Jegen 9:07, 3. Ronja Schlösser 9:22 (beide DJK Irrel). W11: Nina Hauer (ATW) 9:43, 2. Bernadett Nemesheggi (GMW) 10:51, 3. Jana Nasse (GSB) 11:21. W10: Yara Bernahmdt (GSB) 9:51, 2. Leonie Blum (GSTT) 9:56, 3. Joana Kremer (ATW) 10:02. W9: 1. Nina Molter (GSB) 10:13, 2. Melissa Loewen (Grundschule Zeltingen-Rachtig) 10:50, 3. Maya Fischer (GSTT) 11:18. W8: 1. Steffi Moll (Grundschule Hasborn) 11:26, 2. Eva Petry 12:07. Staffel: 1. ATW (Jil Rohr, Stella Müller) 8:06, 2. Grundschule Maring-Noviand (Sarah Otten, Lisa Fehres) 8:41, 3. Grundschule Hasborn (Johanna Neygenfind, Lena Rauen) 8:54.
Jungen: M12/13: 1. Nils Jung (Tri-Sport Saar-Hochwald Merzig/U14) 7:48 Minuten, 2. Felix Moll (PSV Wengerohr) 8:28. M11: 1. Frederik Thönnessen (GSB) 8:03, 2. Aron Etteldorf (GMW) 10:44, 3. Nico Schmitz (GSB) 11:14. M10: 1. Luca Henrichs (GSB) 8:44, 2. Ömer Yavuz (GSTT) 10:31, 3. Nils Weber (GMW) 10:33. M9: 1. Jan Bauer (GSB) 9:26, 2. Benedikt Stamer (GSB) 10:19, 3. Nick Hasenstab (GSB) 10:26. Staffel: 1. Kenterboys (Nico Kappes, Marius Heck) 7:33, 2. GSTT (Tobias Huhn, Paul Huhn) 7:46, 3. GSB (Julian Diel, Frederik Thönnessen) 8:12.
Abkürzungen: ATW = Athletic-Team Wittlich, GMW = Georg-Meistermann-Grundschule Wittlich, GSB = Grundschule Wittlich-Bombogen, GSTT = Grundschule Traben-Trarbach


Datum:  27. Mai 2013 Trierischer Volksfreund

Rotary-Club unterstützt Grundschule


Der Rotary-Club-Mittelmosel-Wittlich unterstützt das Projekt "Lernen mit neuen Medien" an der Georg-Meistermann-Grundschule in Wittlich mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro. Clubpräsident Rolf Gänz überreichte der Schulleiterin Bettina Hens den Spendenscheck.


Das Geld investiert die Grundschule unter anderem in einen mobilen Demo-Beamer, ein multimediales Gerät, das durch die Projektion von Arbeitsblättern, Büchern, Gegenständen oder auch kurzen Filmsequenzen einen anschaulicheren Unterricht ermöglichen soll. Rotary-Clubpräsident Rolf Gänz sagte bei der Scheckübergabe in der Grundschule: "Die Kinder gehören zu den schwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft. Als Rotarier packen wir gerne mit an und helfen dabei, dieses zeitgemäße Projekt in die Tat umzusetzen." Der Rotary-Club ist ein weltweiter Freundeskreis von Menschen, die sich sowohl im lokalen Umfeld der eigenen Gemeinde als auch in internationalen humanitären Hilfsprojekten sozial engagieren.red



______________

Stand 30.07.2013

(c) 2013 Georg-Meistermann-Grundschule
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü